Strahlenschutztüren

Hier finden Sie alles zum Thema Strahlenschutztüren. Der Strahlenschutz wird in der Regel durch Bleieinlagen erzielt, die in das Türblatt und ggf. in die Zarge integriert sind. Hierzu hinterlegen wir die Falzbekleidung der Zarge mit der gelichen Bleidicke wie beim Türblatt. Die Dicke der Bleieinlage wird mit dem sogenannten Bleigleichwert, dem Schwächungsfaktor in mm oder dem Schwächungsgleichwert in mm festgelegt (Schwächungsfaktor nach DIN EN 61331-1).Wenn die Anlage aufgrund der Strahlungsintensität der Geräte beispielsweise einen Bleigleichwert von Pb 0,8 mm benötigt, so ist dies der Mindestwert.